News & Termine

News

"junge ohren"-Preis 2007 für kammerorchesterbasel

Weitere Preise für Education-Projekte aus Wien und Heidelberg


 

„Tag des geistigen Eigentums“ – ein guter Grund über die angemessener Vergütung für die Urheber nachzudenken

Der „Tag des geistigen Eigentums“, der am 26. April begangen wird, wäre für die Musikverlage eigentlich ein Grund zur Freude – denn auch wenn neue Techniken sich ständig fortentwickeln und den Zugang zur Musik in immer größerem Maße erleichtern, so gilt dennoch der seit Jahren anerkannte Grundsatz, dass der Urheber stets einen Anspruch auf angemessene Vergütung hat, wenn sein Werk benutzt wird, in welcher Art und Weise auch immer. Doch aktuell sehen die Musikverlage den Schutz der Urheber in hohem Maße bedroht.

Heidelberg bietet das „Beste Konzertprogramm“ der Spielzeit 2006 / 2007

Der Preis für das Beste Konzertprogramm der Saison geht 2007 an das Theater und Philharmonische Orchester der Stadt Heidelberg. Das Orchester wird nach der Saison 1994/1995 damit bereits zum zweiten Mal mit dem renommierten Preis ausgezeichnet.

75. „Tag der Hausmusik“ mit Tausenden von Konzerten

Der 75. „Tag der Hausmusik“ am 22. November wird zu einer beeindruckenden Leistungsbilanz des aktiven Musizierens in Deutschland. Diese Überzeugung äußerte der Geschäftsführer der deutschen Musikverbände, Dr. Heinz Stroh, in Bonn. Trotz leerer öffentlicher Kassen sei es auch in den letzten Jahren gelungen, mit großen Anstrengungen der staatlichen und privaten Musikschulen, aber auch vieler Verbände und Institutionen das aktive Musizieren zu einer großen Bürgerinitiative zu machen. Nicht nur Kinder und Jugendliche, sondern auch die ältere Generation sei hoch motiviert, ein Instrument zu erlernen.

Musikverleger: Gelder für private Musik-Initiativen hoch willkommen

Als Grundstein für eine verstärkte Förderung des aktiven Musizierens und der Nachwuchsförderung bewertete die Präsidentin des Deutschen Musikverleger-Verbandes, Dagmar Sikorski, die Entscheidung des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestages, eine Million Euro für die Gründung der "Initiative: Musik" bereitzustellen.

„Initiative: Musik“ ermöglicht

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat ein Signal für die Musikförderung gesetzt. Für eine neu zu gründende „Initiative: Musik“ wurden Projektmittel in Höhe von 1 Million Euro bewilligt. Das teilte der haushaltspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Steffen Kampeter MdB, mit. Damit sei ein wichtiger Teilbereich der Kulturwirtschaft in Deutschland seiner Bedeutung entsprechend gewürdigt worden.

Jetzt neu im Musikfachhandel: der „Musik Katalog Noten“

Der Musikfachhandel bietet seinen Kunden ein Angebot von über 250.000 Notenausgaben deutscher Verlage und jährlich kommen nach Angaben des Deutschen Musikarchivs über 7.000 Neuerscheinungen hinzu. Wie soll man als Musikfreund da den Überblick behalten? Endlich Abhilfe für das altbekannte Problem bietet nun der „Musik Katalog Noten“, der auf einer CD-ROM über 240.000 Notenausgaben von mehr als 300 Verlagen präsentiert. Seit Oktober ist er im Musikfachhandel zum Preis von 14,95 € (unverbindlich empfohlener Preis des Herstellers) erhältlich.

Henrik Hörning neuer Marketingchef der GEMA

Personelle Entscheidung im Rahmen der neuen Unternehmensstrategie

Neuer Vorstand bei der VG Musikedition

Auf der Mitgliederversammlung der VG Musikedition am 9. Mai in Kassel sind Friedemann Strube (Strube-Verlag), Dr. Axel Sikorski (Musikverlage Sikorski), Dr. Johannes Graulich (Carus-Verlag) und Prof. Dr. Joachim Veit (Universität Detmold) in den Vorstand gewählt worden. In der sich anschließenden konstituierenden Vorstandssitzung wählten die vier Vorstände Friedemann Strube zum neuen Präsidenten der VG Musikedition.